Zwei Frauen mit dem Fahrrad durch das Baltikum!

Jutta Jassens und Rosemarie Waldeck berichten bei den Papenteicher Landfrauen.

800 Km. mit dem Fahrrad und 550 Km. mit Bus und Bahn sind Jutta Jassens und Rosemarie Waldeck durch das Baltikum gereist.

Anhand von Bildern und mit einem spannenden Reisebericht erzählten sie den Papenteicher Landfrauen bei einer Vormittagsversammlung von ihren Erlebnissen.

Als erstes mussten die Fahrräder auseinander gebaut und in Kisten verstaut werden, dann flogen sie mit dem Flugzeug nach Tallin. Von dort ging es über die E67 nach Märjamma  durch Lettland auf dem Radweg Nr.1nach Sigulda, von dort mit dem Zug nach Riga. Weiter über Palanga nach Klaipeda mit der Fähre über das Kurische Haff auf die Kurische Nehrung, über Nidden nach Rositten in den Russischen Teil der Kurischen Nehrung. Über das frische Haff und Überquerung der Weichsel  fuhren sie weiter nach Danzig und Zoppot. Mit der Fähre von Gdynia nach Rostock, von dort zurück nach Hause.

Die beiden Frauen haben viele Stadtbesichtigungen gemacht und viele Erlebnisse gehabt, von denen Jutta Jassens in Ihrer lockeren Art erzählte. So manches Mal wurden die Fahrräder auch in den 4.Stock getragen und manche Unterkunft war auch gewöhnungsbedürftig.

Es waren einfach tolle Erlebnisse, die beide nicht missen möchten. Sie haben sich auf der Fahrradtour durch das Baltikum immer sicher gefühlt.

Zuvor hatte die erste Vorsitzende Henrike Wehmann den anwesenden Frauen die Arbeit des Vereins erläutert und angekündigt, dass eine Beitragserhöhung nicht mehr zu vermeiden sei. Der passende Spruch: „Wenn alles so bleiben soll, wie es ist, muss sich etwas ändern“.

Den Meiner Landfrauen dankte sie für die Ausrichtung der Versammlung und die wunderschöne Dekoration. Sie verabschiedete die Landfrauen bis zur Weihnachtsfeier im Isenbütteler Schulforum, am Montag 10. Dezember um 15°° Uhr.