Herzkissen Spende

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen und irgendwie fühlt man sich  so hilflos, möchte etwas tun. Aus diesem Gedanken heraus treffen sich die  Landfrauen  aus dem Verein Meine-Papenteich  regelmäßig und nähen fleißig Herzkissen.

Die Krankenschwester Nancy Frirs-Jensen brachte die Idee aus den USA nach Europa. Nach der OP unter den Arm geklemmt lindern die Kissen den Wundschmerz. Nehmen den Druck von der OP – Narbe und wirken einer möglichen Blockade des Lymphflusses entgegen.

128 Herzkissen hatten die Landfrauen im Gepäck, als sie sich auf den Weg ins Helios Klinikum Gifhorn machten.  Dort wurden sie schon von Heidemarie Kase im Brustzentrum erwartet. Die Krankenschwester hat eine Zusatzausbildung zur Breast Care Nurse.  Dadurch ist sie  nun Ansprechpartnerin in allen Lebenslagen rund um die Erkrankung:  „Die Schwestern auf den Stationen sprechen natürlich auch mit den Patientinnen, aber bei dem streng geregelten Tagesablauf bleibt dafür häufig kaum Zeit.“ Die Herzkissen sind immer ein Geschenk an die betroffenen Frauen für Körper und Seele und vielleicht können sie auch ein wenig Trost spenden – so von Frau zu Frau.