Frühstück, Vortrag,“ Hummeldenken“!

Der Einladung des Landfrauenvereins Meine-Papenteich, zum Frühstück im Hopfenspeicher in Calberlah, waren 160 Frauen gefolgt.

Die Ohnhorst-Gravenhorster Landfrauen hatten den Saal mit wunderschönen Frühlingsblumen geschmückt. Voller Spannung wurde der Vortrag von Ingeborg Pflicht aus Oldenburg erwartet.

Frau Pflicht hat an einem Gymnasium unterrichtet und hält jetzt Vorträge als selbstständige Motivationstrainerin. Sie legte den Landfrauen nahe sich nicht von dem inneren Schweinehund unterkriegen zu lassen. Man müsse sein Verhalten ändern: durch Freude und Motivation , durch positives Denken und Handeln Veränderungen zulassen. Um Psychosomatischen Erkrankungen vorzubeugen, solle man ein Mensch mit Ecken und Kanten sein und eine „Rosenhaltung“ einnehmen, um nicht so leicht verletzlich zu sein. Allerdings müsse man dafür die Komfortzone verlassen, denn es gehören Lebenswille, Neugier, Durchsetzungsvermögen und Ausdauer dazu. Als motivierendes Beispiel führte sie die Hummel an. Eine Hummel kann eigentlich nicht fliegen, da ihr Körper im Verhältnis zu den Flügeln viel zu groß ist. Sie fliegt aber trotzdem, sie nutzt die Thermik und schafft es durch ihre geniale Flugtechnik. Ingeborg Pflicht hielt den Vortrag sehr lebendig, sie schaffte es mit ihrer fröhlichen Art, alle Frauen zum Mitmachen zu bewegen und während der Übungen von den Stühlen zu holen.

Die erste Vorsitzende, Henrike Wehmann, gab bekannt, dass es noch freie Plätze für die Musical Fahrt am 7. September zur „Päpstin“ in Hameln und Plätze für die Tagesfahrt am 29. August nach Bramsche in eine Weberei gibt. Sie wünschte allen einen guten Heimweg und verwies auf die letzte Versammlung dieses Winterhalbjahres, die am 18. März um 19°°Uhr im Gasthof „Zur Post“ in Vordorf stattfindet.